Die Folgen der Pandemie für den Flugverkehr

Im Frühjahr 2020 brachten die COVID-19 Pandemie und die folgenden Reisebeschränkungen und Lockdowns das weltweite Flugverkehrsnetz beinahe komplett zum Erliegen.

Über ein Jahr später hat sich die tägliche Mobilität in Deutschland wieder weitestgehend normalisiert—im Gegensatz zum Flugverkehr, der immer noch alles andere als normal ist. In diesem Blogpost werfen wir einen Blick darauf, wie die Pandemie den Luftverkehr in Deutschland im Detail verändert hat.

Das deutsche Flugaufkommen im internationalen Vergleich

Die Pandemie hat das Flugnetz verschiedener Länder unterschiedlich stark getroffen. Chinas Luftverkehr konnte sich nach der ersten Welle schnell erholen. Auch in den USA werden wieder ähnliche Auslastungen erreicht wie vor der Pandemie, nach einer langsameren aber stetigen Erholung.

In Deutschland hingegen, wie auch in den meisten anderen europäischen Ländern, gab es nach einem leichten Anstieg im Sommer 2020 noch einen zweiten Einbruch im Winter 2020/2021, nachdem das Niveau von 2019 nicht wieder erreicht wurde.

0%10%20%30%40%50%60%70%80%90%100%↑ Sitzkapazität relativ zu Jan / 20Jan / 20AprJulOktJan / 21AprJulOktChinaDeutschlandGroßbritannienUSA

Diese Grafik zeigt die aggregierten Flugkapazitäten Deutschlands im Vergleich zu den USA, China und Großbritannien. Die Sitzkapazität bezieht sich auf das Level von Januar 2020.

Es ist auf den ersten Blick überraschend, dass der Flugverkehr in Ländern wie den USA und China fast wieder auf Normalniveau liegt. Ist China nicht weiterhin sehr abgeschottet von der Welt? Ja, aber große Länder wie China haben viele Inlandsflüge, während in kleineren Ländern internationale Flüge überwiegen. Das wird deutlich, wenn wir Inlands- und Auslandsflügen unterscheiden.

20M40M60M80M↑ SitzkapazitätChinaUSAJan / 20AprJulOktJan / 21AprJulJan / 20AprJulOktJan / 21AprJul

Diese Graphik zeigt die aggregierte Flugkapazitäten Chinas und der USA, aufgeteilt nach Inlandsflügen und Auslandsflügen. Die Volumen sind gestapelt, was zeigt wie gering der Anteil an Auslandsflügen ist, besonders in China.

In China konnte sich der inländische Flugverkehr rasch erholen, während der internationale Verkehr fast vollständig zum Erliegen kam. In den USA sehen wir einen langsamen, aber stetigen Anstieg.

In Deutschland ist die Dynamik eine ganz andere. Einerseits überwiegen hier natürlich die internationalen Flüge deutlich, aber die Inlandsflüge haben sich hier auch deutlich weniger erholt als die Auslandsflüge:

1M2M3M4M5M6M7M8M9M10M11M↑ SitzkapazitätJan / 20AprJulOktJan / 21AprJul

Diese Graphik zeigt die aggregierte Flugkapazitäten Deutschlands, aufgeteilt nach Inlandsflügen und Auslandsflügen.

Es ist möglich, dass viele Reisende weiterhin die Enge der Flugzeugkabine meiden oder auf Reisen verzichtet. Auch möglich wäre, dass es sich hier um viele Geschäftsreisen gehandelt hat, die aktuell nicht stattfinden oder sich in das Web verlagert haben. In dem Fall könnte es sich um eine permanente Veränderung handeln.

Die wichtigsten Auslandsziele

Die meisten Flugreisen in Deutschland sind Auslandsflüge, aber wohin fliegen die Deutschen?

0k100k200k300k400k500k600k700k800k900k1000k1100k1200k↑ SitzkapazitätJan / 20AprJulOktJan / 21AprJulESGBITTRUSESGBITTRUSATESGBITTRESGBITPLROESGBGRITROESGRITROTRESGBGRITTRESGBGRITTRESGBGRITTRESGBGRITTRESGBITTRUSESGBPTTRUSAEESPTTRUSAEESNLTRUSAEESITTRUSAEESITTRUSESGRITTRUSESGRITTRUSESGRITTRUSESGRITTRUS

Diese Grafik zeigt die 5 am Häufigsten angeflogenen Ziele jeden Monat. Die meisten Flüge gehen nach Europa: Spanien (ES), Großbritannien (GB), Italien (IT), Österreich (AT), Rumänien (RO), Polen (PL), Griechenland (GR), Portugal (PT) und die Niederlande (NL) sind alle vertreten. Zwei Länder liegen in Asien: die Türkei (TR) und die Vereinigten Arabischen Emirate(AE), und ein Land in Amerika: die USA (US).

Wir sehen, dass sich die meistgeflogenen Routen während der Pandemie ständig geändert haben, wie sich ja auch die Reisebestimmungen und Inzidenzen geändert haben. Im ersten Lockdown waren alle nichteuropäischen Lander komplett aus den Top 5 verschwunden. Im zweiten Lockdown sehen wir einige recht ungewöhnliche Ziele wie Portugal und insbesondere die Vereinigten Arabischen Emirate, die zu diesem Zeitpunkt offener für den Tourismus waren. In den Sommermonaten dominieren mediterrane Länder, wie Spanien, Griechenland und die Türkei.

Wir können die Verlagerung hin zu den südlichen, europäischen Ländern gut auf diesen Karten verfolgen:

Januar 2020